In einem Bäch­lein helle,
Da schoß in fro­her Eil
Die lau­nis­che Forelle
Vorüber, wie ein Pfeil



Die Forelle ist ein Lied von Franz Schu­bert, das 1817 nach einem Gedicht von Chris­t­ian Friedrich Daniel Schubart kom­poniert wurde. Es erzählt die Geschichte eines Fis­ch­ers, der eine Forelle fängt und sie dann wieder freilässt, weil sie ihm leid tut. Ursprünglich von Schubart in der Fes­tung Hohenasperg in Deutsch­land geschrieben, gilt das Lied als eines der bekan­ntesten Lieder Schuberts.

Google, YouTube


Die Forelle
, ,